Dienstag, 22. Dezember 2015

Die 3D-Visualisierung als solches...

Moderne Visualisierungskonzepte erleichtern und beschleunigen den Einstieg in komplexe Themen, wie z.B. Prototypen, Produktentwicklung, Produktvarianten & Ideen, Materialeigenschaften und Funktionsweisen.

Überdies sind 3D-Visualisierungen geniale, als auch effiziente „Verkaufshelfer“, welche veranschaulicht Emotionen transportieren.

Interesse an weiteren Informationen oder Beratung zum Thema Visualisierung? Ganz einfach melden unter duvenhorst@contelos.de



Freitag, 11. Dezember 2015

Hurra, die 3ds Max Extension 2 ist da!

Subscription Kunden aufgepasst: Die 3ds Max Extension 2 steht zum Download bereit!

Hier ein paar Features:

  • Animation von Simulationsdaten, wie z.B. CFD
  • 3D-Szenen auf Knopfdruck an einen 3D-Drucker senden
  • Texture Object Mask Modifikator
  • Weiterentwicklung der TextPlus-Animation

Hier geht’s zum kompletten Überblick:

http://area.autodesk.com/blogs/max/3ds-max-2016-extension-2

Wo gibt’s die Extension2? Für Subscrition Kunden im Autodesk Application Manager.
ACHTUNG! Vorher muss das Service Pack 2 installiert werden.

Wo es das gibt? Ebenfalls im Autodesk Application Manager!

Viel Spaß damit und ein schönes Wochenende…!

Interesse an weiteren Informationen oder Beratung zum Thema Visualisierung? Ganz einfach melden unter duvenhorst@contelos.de
 








Freitag, 4. Dezember 2015

Tipps & Tricks - 3ds Max; Effektiver Arbeiten mit "Material Überschreiben"

Die richtige Einstellung des Lichtes in 3ds Max kann schon eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen um eine passende, realistische  Stimmung zu erzeugen, nicht wahr?!
Und wenn die komplette Szene dann schon halbwegs bis vollständig texturiert ist - mit Reflektionen, Hochglanz und co. - kann so ein Proberendering schon mal etwas länger dauern. Und das ist, rein arbeitstechnisch, ... UNEFFEKTIV!
Eine Abhilfe schafft da die tolle Funktion "Material überschreiben".
Einfach ein (idealerweise) nicht reflektierendes, neutral weiß bis hellgraues Material per Drag & Drop in den leeren Slot ziehen und schon wird jedes vorhandene Material überschrieben, OHNE dass bereits erstellte Materialien verloren gehen.
Das ist praktisch und geht schnell, und wenn die Lichtverhältnisse zufriedenstellend sind, einfach den Haken wieder rausnehmen und alles wird wie gehabt mit den vorhandenen Materialien gerendert.
Vielen Dank dafür, und schon mal ein gediegenes Wochenende.

Interesse an weiteren Informationen oder Beratung zum Thema Visualisierung? Ganz einfach melden unter duvenhorst@contelos.de




Donnerstag, 26. November 2015

Tipps & Tricks: 3ds Max - Das mr-Umgebungsokklusion-Element, mehr Kontrolle über die Umgebungsokklusion

 Wie in einem vorherigen Blog bereits erwähnt, ist die Materialeigenschaft Umgebungsokklusion ein einfaches, aber unerlässliches Mittel, mehr Tiefe und Realismus in eine Visualisierung zu zaubern.
Nun gibt es seit der 3ds Max 2016er Version das mr-Umgebungsokklusion-Element (HURRA!), welches im Anschluss an das Rendern als separates Bild angezeigt wird und gerade für die Postproduktion mit z.B. Photoshop von großem Vorteil ist, da man mehr Kontrolle über die Umgebungsokklusion hat.
Vielen Dank dafür!




Interesse an weiteren Informationen oder Beratung zum Thema Visualisierung? Ganz einfach melden unter duvenhorst@contelos.de

Das mr-Umgebungsokklusion-Element



Mittwoch, 18. November 2015

3ds Max - Mehr Realismus auf Knopfdruck durch "Abgerundete Ecken"

Dass mit dem Computer erstellte Bilder unrealistisch erscheinen, liegt unter anderem daran, dass die Ecken von Objekten standardmäßig geometrisch scharf sind. In der realen Welt sind die meisten Kanten auf die eine oder andere Weise leicht abgerundet, gefast oder abgenutzt.
Arch & Design-Materialen und viele Autodesk-Materialien bieten die Möglichkeit, zum Zeitpunkt des Renderns abgerundete Ecken zu simulieren. Diese Funktion dient zur Beschleunigung des Modelliervorgangs, da keine individuelle Abrundung oder Fasung von Objektkanten stattfinden muss. Ganz nebenbei ist es auch polygonsparend!

Tolle Sache. Viel Spaß.

Interesse an weiteren Informationen oder Beratung zum Thema Visualisierung? Einfach melden unter duvenhorst@contelos.de




OHNE "Abgerundete Ecken"


MIT "Abgerundete Ecken"

Dienstag, 17. November 2015

3ds Max - Bildbasierte Beleuchtung


Der mental ray-Renderer bietet die Funktion des „Image Based Lighting (IBL)“, also die bildbasierte Beleuchtung, und ist eine wirklich tolle Option wenn es um z.B. stimmungsvoll ausgeleuchtete Visualisierungen geht. Im Gegensatz zum (physikalisch korrekten) Tageslichtsystem basiert die Beleuchtung hier auf einer Map oder einer Szenenumgebung, idealerweise im HDR-Format. Das Map für die Beleuchtung kann sich hierbei auch von der Umgebungs-Map unterscheiden. Als Helfer dient dabei ein Standard-Himmelslicht.

Viel Spaß beim Ausprobieren.





Interesse an weiteren Informationen oder Beratung zum Thema Visualisierung? Einfach melden unter duvenhorst@contelos.de



Freitag, 13. November 2015

3ds Max - Simulation unseres Zentralgestirns

Das Tageslichtsystem ist gerade in der Architekturvisualisierung ein unverzichtbares Tool. Mit diesem Tool kann man den Sonnenstand zu jeder Stunde und Minute, an jedem beliebigen Datum und an jedem(!) x-beliebigen Ort der Welt simulieren, inklusive Himmel und Atmosphäre!
Sehr interessant auch für Animationen, z.B. Sonnen- oder Schattenstudien. Zu finden in der Erstellen-Palette - Systeme.


Viel Spaß beim Ausprobieren und in diesem Sinne schon mal ein gediegenes Wochenende.

Sie benötigen weitere Informationen oder Beratung zum Thema Visualisierung? Dann melden Sie sich unter duvenhorst@contelos.de



Mittwoch, 11. November 2015

Tipps & Tricks : 3ds Max - Umgebungsokklusion auf Knopfdruck


links: Arch & Design / rechts: Autodeskmaterial
Umgebungsokklusion- oder verdeckung oder auch Ambient Occlusion beschreibt Kontaktschatten. Ein solcher Schatten  entsteht dort, wo z.B. Objekte aufeinandertreffen oder Wände sich so nahe kommen, dass sie das Licht "aussperren". Das Ergebnis ist ein schmaler, dunkler Streifen.
Diese kleine, aber ungeheuer wichtige Funktion ist in jedem Arch&Design- , sowie Autodeskmaterial vorhanden und verleiht Ihrer Szene im Handumdrehen und auf Knopfdruck mehr Tiefe und damit mehr Realismus.
Viel Spaß damit.

Sie benötigen weitere Informationen oder Beratung zum Thema Visualisierung? Dann melden Sie sich unter duvenhorst@contelos.de
 

Auf ein Neues...! - Neuer 6 Wochen-Kurs „3D-Visualisierer mit 3ds Max“ steht in den Startlöchern!

Neuer 6 Wochen-Kurs „3D-Visualisierer mit 3ds Max“ startet am 25. Januar 2016!

Erlernen Sie im Rahmen dieses Seminars die Funktionen von 3ds Max und unter fachkundiger Anleitung effektiv zu nutzen.
Die integrierten Projektphasen simulieren den Workflow von echten Wirtschaftsprojekten – ein Sprungbrett für jeden Teilnehmer!

Studie: Wussten Sie, dass sich Produkte mit 3D-Produktbildern besser verkaufen lassen?

Dass gute Produktbilder wesentlich zum Verkaufserfolg beitragen, ist kein Geheimnis mehr. Neu hingegen ist für Entscheider immer noch, dass gerade 3D-Produktbilder (d.h. computergeneriertes Bildmaterial) hinsichtlich des wahrgenommenen Qualitätseindrucks oft entscheidende Vorteile bieten.
Sehr gut begründet hat Softwarehersteller Autodesk dies mit einer Studie. Die Mehrheit der Kunden sagte aus, dass 3D-Produktbilder beim Online-Einkauf den Kauf nicht nur wahrscheinlicher machen, sondern beschrieben zudem einen höheren Qualitätseindruck des mittels 3D-Visualisierung dargestellten Produktes.
Mehr als zwei Drittel der Befragten würde vorzugsweise 3D-Produktbilder mit Zoom-Ansicht und Funktionsdarstellungen nutzen, um sich besser über Produkte zu informieren.

Tipp: Geben Sie Ihren Mitarbeitern deshalb immer Präsentationen und/ oder Präsentationsmappen an die Hand, die wissenschaftliche und technische Informationen bildhaft (Bilder, Grafiken, Referenzen etc.) untermauern. Es unterstützt das Verkaufsgespräch enorm. Denn Bilder verankern sich im Unterbewusstsein und haben den Drang, sich zu realisieren. Und wenn Ihr Angebot der Schlüssel dazu ist – umso besser!

Wollen auch Sie Ihre Produkte einfach und effizient visualisieren und dabei enorme Kosten sparen? Wir unterstützen Sie dabei. Melden Sie sich bei uns, wenn Sie Interesse an unserer Schulung „3D-Visualisierer mit 3ds Max“ haben oder Unterstützung bei Ihren Projekten brauchen.

Informationen erhalten Sie bei Frau Duvenhorst unter (0511) 277 1351 oder duvenhorst@contelos.de




Donnerstag, 5. November 2015

3ds Max - Das Suchen hat ein Ende!

3ds Max kann mit seinen gefühlt wahnsinnig vielen Funktionen hin und wieder ein wenig unübersichtlich scheinen. Besonders wenn man bestimmte Funktion nur selten benutzt, geht zumeist das Suchen los. Man weiß zwar was man möchte, aber wo suchen und / oder finden?


Kleiner Tipp: Wenn kein Menü geöffnet ist, einfach die Taste „X“ drücken und es öffnet sich ein kleiner Helfer. Hier braucht man lediglich die ersten Buchstaben der Funktion eingeben und schon erhält man Vorschläge, die man direkt anwählen kann. Das Richtige ist bestimmt dabei.

Viel Spaß.

Sie benötigen weitere Informationen oder Beratung zum Thema Visualisierung? Dann melden Sie sich unter duvenhorst@contelos.de

Montag, 2. November 2015

3ds Max - Kameras ein- und ausblenden

Die Wahl der gewünschten Perspektive kann schon etwas dauern. Oft werden mehrere Kameras verwendet um verschiedene Perspektiven auszuprobieren oder um ein Batch-Rendering mit mehreren Kameras einzurichten.

Mit der Zeit können es immer mehr Kameras werden und die Navigation in der Szene wird dadurch nicht unbedingt leichter.

Kameras können mit dem Tastenkürzel "Umschalt+C" ganz einfach ein/ausgeblendet werden.

Auch wenn die Kameras ausgeblendet sind, kann man weiterhin wie gewohnt mit der Taste "C" die Kameraperspektiven durchschalten und diese wie gehabt rendern.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Sie benötigen weitere Informationen oder Beratung zum Thema Visualisierung? Dann melden Sie sich unter duvenhorst@contelos.de

Freitag, 30. Oktober 2015

Mental Ray oder V-Ray?

Rendern - oder auch Bildsynthese genannt - beschreibt den Vorgang, aus einer 3D-Szene Bildmaterial zu erzeugen. Eine Szene enthält Objekte, Materialien, Lichtquellen und Kameras um die Blickrichtung des Betrachters im Raum zu bestimmen.

Dieser Vorgang kann je nach Umfang und Detail sehr zeitaufwändig sein. Unterschiedliche Firmen haben sich der Problemstellung angenommen und Produkte erstellt die sich in Umfang und Leistung stark unterscheiden.

Mental Ray ist im Lieferumfang von 3ds Max enthalten und wird inzwischen von der Firma Nvidia weiterentwickelt.
V-Ray hingegen ist ein Renderer der Firma Chaos Group, welcher zusätzlich erworben werden muss. Es gibt eine Vielzahl unterschiedlicher Render-Engines. Welche passt nun zu meinen Vorstellungen?

Mental Ray bietet einen sehr guten Funktionsumfang bei moderaten Renderzeiten und ist somit als klassischer Zehnkämpfer zu sehen. Eine sehr gute Engine die vielseitig einsetzbar ist. V-Ray wird aufgrund der Ergebnisse vielerorts gelobt, doch ist die Einarbeitungszeit deutlich höher. Die Wahl der Render-Engine ist somit von den Anforderungen abhängig die an die Visualisierung gestellt werden.

Sie brauchen weitere Infos oder Beratung zum Thema Visualisierung? Dann melden Sie sich unter duvenhorst@contelos.de

In diesem Sinne - Frohes rendern.

Freitag, 6. Februar 2015

Tipp der Woche: #3 Objekte im Ansichtsfenster durchsichtig stellen

Je komplexer eine Szene wird, desto schwieriger wird es den Überblick zu bewahren. Layer und Objekte können ausgeblendet, isoliert, eingefroren und vieles mehr werden.

Um ein Objekt transparent bzw. durchsichtig zu stellen reicht die Tastenkombination ALT+X.
Dies geht nicht nur mit einem Objekt, sondern auch mit einer Auswahl von Objekten.

Schnell und einfach! Viel Spaß beim Ausprobieren!

Donnerstag, 5. Februar 2015

Visualisierung des Jahres 2014

Die Entscheidung ist gefallen! Tamás Medve hat mit seinem Beitrag zum Evermotion Wettbewerb nicht nur dessen Jury, sondern auch viele Visualisierer so begeistert, das er die Auszeichnung für die beste Visualisierung des Jahres entgegen nehmen darf.

Eine tolle Visualisierung des Artist vom Studio MIR, das für seine hochwertigen Architekturvisualisierungen bekannt ist. Link zur Seite 

Freitag, 30. Januar 2015

Tipp der Woche:#2 Objekte umbenennen

Wussten Sie, dass es eine Funktion zum Umbenennen von einer beliebigen Anzahl von Objekten gibt?
Schnell erstellte Kopien nach Namen sortiert

Insbesondere beim Kopieren von Objekten passiert es schnell, dass eine passende Benennung nachträglich nötig wird.
Anstatt nun die Objekte einzeln anzuwählen und entsprechend umzubenennen, wurde ein kleines Werkzeug in 3ds Max Design ergänzt.


Unter Extras->Objekte umbenennen befindet sich das Werkzeug.

Objekte umbenennen Werkzeug Übersicht
Wählen Sie die gewünschten Objekte in der Szene oder aus der Namensliste aus und definieren Sie einen neuen Namen.

Wahlweise können Sie Präfix und Suffix hinzufügen bzw. die Nummerierung entsprechend anpassen, sollten Sie Objekte aus der Szene entfernt haben.
Kleiner Hinweis am Rande...die Umbenennung kann je nach Anzahl der Objekte ein paar Minuten dauern.
Viel Spaß beim Ausprobieren!

Mittwoch, 28. Januar 2015

Exchange Apps für 3ds Max Design

Spätestens seit dem Siegeszug der Smartphones sind Apps in aller Munde. 3ds Max Design wird schon lange als Grundlage für verschiedene Erweiterungen/Plugins genutzt um bestimmte Aufgaben und Abläufe zu vereinfachen.

Um zukünftig besseren Überblick über die enorme Auswahl an Zusätzen zu bewahren, bietet Autodesk den Autodesk App Exchange Shop an.

Sie erreichen den Shop über folgende Schaltfläche in Ihrem 3ds Max Design.
Dort finden Sie eine Vielzahl von kostenlosen als auch kostenpflichtigen Erweiterungen für 3ds Max Design. Diese werden größtenteils von Drittherstellern angeboten, wobei es auch ein paar Erweiterungen von Autodesk gibt. 

Viel Spaß beim stöbern im App Exchange Shop!

Freitag, 23. Januar 2015

Tipp der Woche: #1 Auswahlsätze

Diese Woche zeige ich Euch wie man Auswahlsätze anlegt um eure Szene besser zu organisieren. Wählt eine gewünschte Anzahl von Objekten in eurer Szene aus und klickt in das Fenster Auswahlsatz (im Screenshot gelb markiert). Dort vergebt Ihr einen Namen für diesen Auswahlsatz.
Euer Auswahlsatz wurde nun gespeichert und kann über dieses Menü immer wieder aufgerufen werden. Die Objekte behalten Ihren originalen Layer bzw. Eigenschaften und können weiterhin einzeln gesteuert werden.

Insbesondere in der Animation sind Auswahlsätze praktisch da für bestimmte Posen verschiedene Komponenten gebraucht werden, die bereits einem Verbund angehören. Damit diese Logik nicht aufgelöst werden muss, verwendet man Auswahlsätze.

Viel Spaß beim ausprobieren!

Mittwoch, 21. Januar 2015

Jeden Freitag einen neuen Tip für 3ds Max Design

Wir erweitern den Blog um eine neue Kategorie und werden jeden Freitag einen Tip für 3ds Max Design vorstellen. 

Diese Tips behandeln kleine Handgriffe die Euch den täglichen Umgang mit 3ds Max Design erleichtern sollen. Diese Woche dreht es sich um Auswahlsätze, mein Favorit wenn ich auf eine Gruppe verzichten muss.

Neugierig geworden? Dann schaut immer Freitags vorbei!

Mittwoch, 14. Januar 2015

3ds Max 2015 Extension 2 ist da

Wie bereits auf SIGGRAPH angekündigt, wird sehr stark an der Weiterentwicklung von 3ds Max gearbeitet und mit Extensions ein Teil der neuen Funktionen regelmäßig veröffentlicht.

Nachdem Extension 1 für 3ds Max Veteranen eine tolle Erweiterung darstellte, richtet sich die Extension 2 an 3ds Max Design Nutzer. Neben vielen sinnvollen Korrekturen wurden auch der Einsatz einiger Werkzeuge erleichtert. So enthält die Extension z.B. ein System fürden Einsatz von Vorlagen!

Neugierig geworden? Dann sprechen Sie uns heute noch zum Thema 3ds Max an.
Die Extension steht für Subscription Kunden im Subscriptioncenter bereit.

Mittwoch, 7. Januar 2015

Frohes neues Jahr!

Wir wünschen Ihnen einen erfolgreichen Start ins Jahr 2015!

Im letzten Jahr haben wir viele spannende Projekte gesehen und erfolgreich Visualisierungen erstellt. Die Ergebnisse unserer Teilnehmer der Weiterbildungsmaßnahme finden Sie in unserer Mediathek.

Ronen Bekerman hat sich, wie in jedem Jahr, die Mühe gemacht die 52 besten Architektur-Visualisierungen aus 2014 zu sammeln und auf seinem Blog zu präsentieren.
Link

Wie jedes Jahr stellt dies einen schönen Abschluss des letzten Jahres dar und motiviert zurück an die Visualisierung zu gehen und 2015 mehr Renderings zu generieren.